Titelbild Karriere

Fahrzeuglackierer/-in

Berufsbild

Die perfekte Oberfläche eines Fahrzeugs, der hochglänzende Lack fasziniert jeden! Dafür benötigst du natürlich ein umfassendes Wissen zum physikalischen und chemischen Aufbau von Lacken. Aber auch die Eigenschaften der verschiedenen Werkstoffe und wie sie für die Lackierung vorbereitet und behandelt werden, sind äußerst wichtig. Die Palette der Tätigkeiten reicht vom Korrosionsschutz und dem Wiederaufbau von schadhaften Stellen bis zur aufwändigen Effektlackierung. Das gute Aussehen und der Schutz der Fahrzeuge sind zwei der zentralen Aufgaben dieses Berufs.

Voraussetzung

Hast du ein gutes Farbgefühl und liebst es, die Dinge zu gestalten? Hast du einen Sinn für sauberes, sorgfältiges Arbeiten und die entsprechende Portion handwerkliches Geschick? Bei den Fahrzeuglackierern sind Leute mit Begabung und Ausdauer gefragt: mit “Auge“ und “Händchen“. Wenn du außerdem einen guten Haupt- oder Realschulabschluss gemacht hast, bist du bei den Volkswagen Partnern sehr willkommen.

Ausbildungsinhalte

Die Ausbildung zum Fahrzeuglackierer dauert drei Jahre, in denen du alle wichtigen Arbeitstechniken kennen lernst: Welche Werkstoffe auf welche Weise eingesetzt werden, wie man die richtigen Vorbereitungen trifft oder welche Sicherheitsvorkehrungen wichtig sind. Mit der Zeit kannst du Fachgerecht schleifen, spachteln oder kitten und Grund- und Deckfarben auftragen. Und schließlich lernst du auch die schwierigsten Seiten der Handwerks kennen: Das Farben mischen, die einzelnen Lackiertechniken und vieles mehr. Im Beruf des Fahrzeuglackierers geht es garantiert bunt zu!

Chancen

Wer diese Ausbildung wählt und sein Geschick unter Beweis stellt, hat große Chancen vom Volkswagen Techniker bis zum Fahrzeuglackiermeister aufzusteigen.